Die Entstehung der OriGENE-Methode

In den neunziger Jahren arbeitete der Sportarzt Frank Bertina an der Entwicklung eines Geräts zur Stärkung des Rückens. In erster Linie entwarf er das Gerät für körperlich schwer belastete Arbeitnehmer. Er entdeckte jedoch schnell, dass auch viele Rückenpatienten von den Übungen profitieren können. Die OriGENE-Idee war geboren.
In den folgenden Jahren wurde das Gerät in den Niederlanden gemeinsam mit Wissenschaftlern und Technikern weiterentwickelt. Das OriGENE-Behandlungsgerät wird unter Einsatz hoher fachlicher Kompetenz im niederländischen Rotterdam hergestellt.

 


Erweiterung

Seit 2005 wird das OriGENE-Konzept an immer mehr Behandlungsstandorten eingesetzt. Mittlerweile gibt es in Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz insgesamt etwa 70 Behandlungspunkte. In enger Zusammenarbeit mit diesen Praxen werden die Behandlungsprotokolle weiterhin getestet. Zu diesem Zweck werden beispielsweise die Behandlungen der sogenannten Non-Responder, derjenigen Patienten, die nicht optimal auf das Behandlungskonzept ansprechen, analysiert. Individuelle Veränderungen an den Einstellungen des Geräts, das Behandlungsprogramm oder die Kombination mit anderen Übungen führen letztendlich auch bei dieser Patientengruppe oftmals zum erwünschten Erfolg.

 


Spitzensportler

Inzwischen sind in der Praxis umfassende Erfahrungen mit Tausenden von Patienten gesammelt worden, die zuvor oft schlecht auf eine Behandlung ansprachen. Dazu gehört auch eine beträchtliche Anzahl von Spitzensportlern. Das Behandlungsgerät und das Übungsprogramm wurden in der Testphase ständig ausgewertet. Anhand der Erfahrungen wurden Einzelheiten immer wieder angepasst und zwar mit großem Erfolg. Der größte Teil der behandelten Personen, sogar die chronischen und anfänglich therapieresistenten Patienten, sind dank OriGENE nahezu beschwerdefrei.

 


Forschung

Seit einigen Jahren werden an verschiedenen Orten wissenschaftliche Studien nach der OriGENE-Methode durchgeführt. Erfahrungen aus der Praxis in den mehr als 50 OriGENE-Niederlassungen in den Niederlanden sind richtungweisend für die Untersuchungen, die von OriGENE veranlasst wurden. Die Studien werden von unterschiedlichen Forschungsgruppen, Ausbildungsinstituten und Universitäten realisiert. Weitere Informationen finden Sie unter wissenschaftliche Studien.
Darüber hinaus hat eine qualitative Studie in Form von Fokusgruppengesprächen mit behandelten Patienten stattgefunden. Über diese Untersuchung ist ein Bericht veröffentlicht worden. Möchten Sie mehr erfahren? Lesen Sie alles unter Patientenbericht. Eine aktuelle Liste mit OriGENE-Therapeuten finden Sie unter den Behandlungsstandorten.

 


Mission

Mit einem qualitativ hochwertigen und tonangebenden Behandlungskonzept will OriGENE Beschwerden und Schmerzen in der unteren Rückenregion heilen bzw. diesen vorbeugen. Wir handeln integer, verantwortungsbewusst, nachhaltig und auf eine betriebswirtschaftlich gesunde Art und Weise. OriGENE legt großen Wert auf seine Praxisbezogenheit und will mithilfe von wissenschaftlichen Forschungen die evidenzbasierten Behandlungen innerhalb der Physiotherapie fördern.
Auf diese Weise leistet OriGENE einen Beitrag:

  • zu einer substantiellen Gesundheitsverbesserung der Bevölkerung und damit zur Steigerung der Lebensqualität;
  • zur Kostenkontrolle der Gesundheitskassen;
  • zur Verbesserung der Arbeitsproduktivität.
 



Mehr Informationen über die Behandlung

Die OriGENE-Methode
Dank der OriGENE-Behandlung werden jährlich Tausende von Rückenpatienten von Lesen Sie mehr

Wie funktioniert das Behandlungsprogramm?
Die OriGENE-Rückentherapie ist ein besonderes Kraft- und Koordinationstraining. Lesen Sie mehr

Die Vorteile
Die OriGENE-Behandlung bietet viele Vorteile und ist in den meisten Fällen sehr Lesen Sie mehr

Kontaktieren als


Patient

Praktiker